Aufrufe
vor 1 Jahr

MuyBien Winterausgabe

  • Text
  • Gran
  • Tuna
  • Canaria
  • Restaurants
  • Thunfisch
  • Playa
  • Cita
  • Pasta
  • Tirajana
  • Avenida
  • Muybien

Thun – der 150.000

Thun – der 150.000 Euro Fisch MUY BIEN

Ist das wirklich Thunfisch aus kanarischen Gewässern, der Ihnen im Restaurant in Playa del Inglés oder Meloneras auf dem Teller serviert wird? Die Antwort und weiteres hierzu erwartet Sie in den kommenden Leseminuten. Wenn es einen Anlass gibt, scheut der Feinschmecker nicht, in ein nobles Restaurant zu investieren und dort einen frischen Thunfisch in Form eines festen saftigen Steaks frisch vom Grill zu bestellen. Thunfisch steht hoch im Kurs und hat es unter die 5 beliebtesten Sorten der Speisefische geschafft. Das schmackhafte Fleisch erinnert an ein zartes Kalbsfilet mit einem leicht salzigen Aroma und ist dabei nicht so fettreich, wie die Makrele, zu dessen Familie die Thunfische gehören. In Europa am beliebtesten ist dabei der Gelbflossen Thunfisch sowie der Rote Thun und der Prokopfverbrauch ist in den letzten 10 Jahren um 2 kg gestiegen. Leider sind alle grossen Thunfischarten überaus empfindlich gegenüber Licht, Temperatur und Geräuschen und so ist es bislang noch nicht wirklich gelungen, Zuchtmethoden zu entwickeln, um den Thunfisch in Aquakulturen industriell zu vermehren. Allerdings schreitet die Forschung voran, denn mit dem zurückgehen der Art wird es immer lukrativer, in die Herstellung eines so hochwertigen Lebensmittels zu investieren. Für die Fischzüchter geht es darum, das Unmögliche möglich zu machen - und um viel Geld. Gerade die Japaner sehen den Blauflossenthun als ihren König der Fische... Und was der Japaner gerne in sein Sushi rollt, hat schlechte Karten zum Überleben. Um 97 Prozent ist der Bestand seit den 1960er Jahren eingebrochen. Man kann durchaus schon von einer aussterbenden Art sprechen. Übrigens: für “Prachtexemplare” zahlt der Japaner auch gerne mal 150.000 Euro - pro Fisch! Tuna - the 150,000 Euro fish. Is it really the tuna from the Canarian waters, that you can enjoy in many in restaurants in Playa del Ingles or Meloneras? The answer and more awaits you in the coming minutes. If there is an occasion, the gourmet does not shy away from going to an excellent restaurant and order a fresh tuna fish in the form of a firm, juicy steak fresh from the grill. Tuna is highly popular and has established itself among the five most popular varieties of fish. The tasty meat is reminiscent of a tender veal filet with a slightly salty aroma yet not as rich in fat as the mackerel, to whose family the tuna belongs. In Europe the most popular tuna is the yellowfin and the Atlantic bluefin tuna, averaging a yearly consumption that has increased by 2 kg in the last ten years. Unfortunately, all large tuna species are susceptible to light, temperature and noises; so far there has been no success in developing industrial breeding methods, to produce tuna in aquacultures. However, research is progressing, and as with the species decline, it will always be more lucrative to invest in the production of such high-quality food. Fish farmers are trying to make the impossible possible - with a lot of money. The Japanese, in particular, identify the bluefin tuna as their king of fish... And whatever fish the Japanese like to roll into sushi, has terrible chances of survival. The overall bluefin tuna population has dropped by 97 per cent since the 1960s. You can already call it a dying species. By the way: the Japanese pay up to 150,000 Euros for an exceptionally splendid specimen of bluefin tuna. Unfortunately, other warm oceans do not look any better. MUY BIEN Seite 15

Muy Bien Magazine

MUY BIEN März/April 2018
MUY BIEN Dezember 2017
MUY BIEN September/Oktober 2017
© 2017 Kundenbinderei.com. All Rights Reserved