Aufrufe
vor 2 Jahren

MUY BIEN März/April 2018

  • Text
  • Gehen
  • Circo
  • Chicha
  • Canaria
  • Cita
  • Playa
  • Gran
  • Bolognese
  • Canaria
  • Calma
  • Pulpo
  • Bananas
Essen, leben und genießen auf Gran Canaria - DAS GENUSSMAGAZIN

Was ist denn nun so

Was ist denn nun so anders an den kanarischen Bananen? Nun, sie sind kleiner, saftiger, und schmecken intensiver als ihre Verwandten. Auch ist ihr Gehalt an Magnesium, Kalium, Eisen und diversen Vitaminen höher. Ein Grund hierfür ist die mit 6 Monaten doppelt so lange Reifezeit an der Staude, wie bei der tropischen Banane. Die Saftigkeit und hohe Feuchtigkeit der Plátano wird durch einen enormen Wasserverbrauch teuer erkauft. Zwischen 400 und 800 Liter werden benötigt, um ein Kilo Bananen zu produzieren. Um rund 10% Wasser einzusparen, verschwinden deshalb viele Plantagen unter Abdeckungen. Wirtschaftlich ist das trotzdem nicht und da die Arbeitskräfte auf den Kanaren natürlich teurer als in Südamerika sind, muss die kanarische Banane vom spanischen Staat und der EU subventioniert werden. Grüne Bananen Wie eine unreife Banane ausschaut, wissen wir wahrscheinlich alle - sie ist grün. In diesem Zustand hat sie noch einen hohen Zelluloseanteil, der nicht verdaut werden kann und bei vielen Menschen Bauschschmerzen verursacht. Zum Glück nicht bei mir - ich liebe nämlich gelb-grüne feste Bananen. So richtig unreife Bananen können aber gekocht werden und schmecken dann wie Süsskartoffeln. Auf Sansibar ist das ein beliebtes Gericht. Wir reden hier wohlgemerkt nicht von der Kochbanane. Aber zurück zur Reifung. Hierbei wandelt sich das Stärke-Zucker Verhältnis von anfangs 20:1 zu später 1:20. Der Grad des Zuckeranteils ist deshalb schön an der Schalenfarbe zu beurteilen. Sie haben zuhause unreife Bananen und wollen die Reifung beschleunigen? Legen Sie einfach einen reifen Apfel oder Tomaten daneben. Verantwortlich dafür ist dessen Abgabe von Ethen. Nach Europa importierte Bananen werden in Bananenreifereien in Reifekammern mit Bananenreifegas behandelt - verantwortlich hier wieder das Ethen. Seite 34 MUY BIEN

Green Bananas Probably everyone knows what an unripe banana looks like – they are green. In this state they still contain too much cellulose which cannot be digested by humans and may lead to stomach pains at times. Luckily, not with me, - I personally love those yellowy green hard bananas. Really unripe bananas can be cooked and then taste like sweet potatoes. In Sansibar this is a popular dish. Naturally, we are not talking about cooking bananas. Let’s get back to the ripeness. To begin with we have a starch-sugar ratio of 20:1 which then turns into 1:20. The sugar content can therefore be easily deduced by the colour of the shell. You have unripe bananas at home and want to speed the ripening process along? Place a ripe tomato or apple next to it, the ethene is accelerates the process. Bananas which are transported to mainland Europe are sent to a banana ripening station in ripening boxes and are treated with banana ripening gas – here again we have ethene. Fakten: • Bananenkartons sind beliebte stabile Behälter zur Aufbewahrung von Krimskrams, Büchern und Geschirr. Aber vorsichtig. Sie sind in der Regel mit Fungiziden kontaminiert die während des Transports Insekten abhalten und töten sollen. • Die Banane hat kleine, kreisrunde Punkte? Das ist gar nicht mal so schlecht. Es handelt sich um Einstichstellen von saugenden Insekten und sind ein Indiz für wenig bis nicht genutztes Insektengift. Auf den Geschmack haben diese Einstiche keinen Einfluss. • Wohin mit Ihren reifen oder überreifen Bananen? Entweder Sie backen einen leckeren Babanenkuchen oder frieren sie geschält ein - klappt super. • Sie mögen keine schwarzen Druckstellen an der Banane? Hängen Sie die Staude an einen Haken. • Bananen wachsen nicht an Bäumen sondern sind Stauden. Von den ca 100 Arten der Gattung Musa zählen um die 30 zu den Essbaren. What is so different about Canarian bananas? Well, they are small, juicier and have an intensified flavour compared to their relatives. Also, they are richer in magnesium, potassium, iron and various vitamins. One reason for this is the six-month maturity of the perennial, twice as long as with the tropical banana. The juiciness and high humidity of the Plátano is bought at a high price with the enormous water consumption it has. Between 400 and 800 litres are needed to produce one kilo of bananas. To save about 10% of water, many plantations disappear under plastic covers. Nevertheless, this is not economically feasible and naturally, labourers are cheaper in South American than in the Canary Islands so that our banana must be subsidised by the Spanish state and the EU. Fakten: • Banana boxes are popular sturdy containers for storing bits and bobs, books and dishes. But be careful. They are usually contaminated with fungicides that are sprayed on to the fruit to deter and kill insects during their transportation. • Your banana has small, circular spots? That’s not all that bad. These are small spots where insects have stung and sucked the banana. This is an indication of little to no insecticide. It does not affect the taste. • You have bananas left over and don’t know what to do? You can bake a delicious banana cake or freeze the peeled bananas – works perfectly. • You do not like black spots on the banana? Hang the perennial on a hook. • Bananas do not grow on trees but are bushes.Just 30 of the 100 sorts of the species “Musa” are eatable. MUY BIEN Seite 35

Muy Bien Magazine

MUY BIEN März/April 2018
MUY BIEN Dezember 2017
MUY BIEN September/Oktober 2017
© 2017 Kundenbinderei.com. All Rights Reserved