Aufrufe
vor 2 Jahren

MUY BIEN Januar/Februar 2018

  • Text
  • Almonds
  • Gran
  • Pesto
  • Mandeln
  • Cita
  • Canaria
  • Almond
  • Playa
  • Indonesian
  • Fleisch

Der Begriff Rijsttafel

Der Begriff Rijsttafel wurde nach der Eröffnung des Suez Kanals 1869 populär. Die dadurch stark reduzierte Reisezeit zwischen Holland und den Inseln, die später einmal Indonesien heißen sollten, ermöglichte es, holländischen Kolonisten von ihren Frauen und Kindern begleitet zu werden. Zuvor waren Männer daran gewöhnt, sich von jungen indonesischen Frauen bekochen sowie den Haushalt führen zu lassen. Nicht selten waren sie auch ihre Geliebten. Gekocht wurde natürlich das, was diesen Nyai, wie sie genannt wurden, vertraut war. Mit der Ankunft der niederländischen Frauen vermischten sich diese Gerichte mit europäischen Kochtechniken, Essund Serviergewohnheiten. Der Beginn der Rijsttafel. In den folgenden Jahrzehnten wuchs der Tourismus nach Niederländisch-Indien und mit ihm wurde die Reistafel zurück nach Holland exportiert. Zu seiner Blütezeit in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts fanden während der Sonntagsessen im legendären Hotel des Indes in Batavia (heute Djakarta) und im Savoy Homann Hotel in Bandung opulenteste Bankette statt. 60 verschiedene Gerichte an einer Tafel, dazu Reis, Acar (Gurken), Sambal (scharfe Chilis) und Krupuk (Garnelen oder Fisch-Kracker) - das schafft keine spanische Tapas Party. Die meisten Gerichte waren javanisch und während man heutzutage im Restaurant eher Wein zum Essen genießt, wurden damals üblicherweise Bier zur Rijsttafel getrunken. Und das oftmals in ausschwelgender Art und Menge. Meistens zum Wochenende war dieses die Art von Plantagenbesitzern sich zu entspannen, Freunde zu treffen und den Gästen aus der Heimat zu zeigen, wie sehr man die javanische Küche und das indonesische Essen allgemein als eine authentische Haute Cuisine schätzte. Das Letzteres nur die halbe Wahrheit war, zeigte sich dann mit der Unabhängigkeitserklärung Indonesiens 1945. Im Zuge nationalistischer Gefühle und der Ablehnung holländischer Kolonialkultur verschwand die Rijsttafel aus den indonesischen Restaurants und wird dort heute nur noch in einigen besonders feinen Restaurants serviert. Sie können dann, wie in alten Zeiten, jedes Gericht von einer anderen Kellnerin servieren lassen. In den Niederlanden allerdings gibt es eine Vielzahl an indonesischen Restaurants und die Rijsttafel ist dort natürlich die beliebteste Art zu essen. Seite 48 MUY BIEN

The name Rijsttafel became popular with the opening of the Suez Canal in 1869. As the travelling time from Holland to the islands, later known as Indonesia, decreased significantly many women and children accompanied Dutch colonists. Prior to this, the Dutch men would make the Indonesian women cook their meals, maintain their house and probably become their mistresses. Naturally, the women, the Nyai, prepared, what they knew. With the arrival of European women these dishes were mixed and refined with European cooking techniques, serving and eating customs. The Rijsttafel was born. In the following centuries’ tourism grew on the Indo- Dutch islands and with it, the Rijsttafel reached the Netherlands. At its peak in the 20s and 30s of the last century, hotels like the Indes in Batavia (nowadays Jakarta) and the Savoy Homann Hotel in Bandung prepared opulent banquets. 60 varying dishes were served on a large board, along with rice, acar (cucumbers), sambal (hot chillies) and krupuk (prawn or fish crackers), not even a Spanish tapas party beats that. Most dishes were Javanese, nowadays wine is served, but back then, beer would be served at the Rijsttafel. More often than not in excessive amounts. On weekends, this was the life of the plantation owners, they would sit with their foreign guests and show off how great the Javanese and Indonesian cuisine is, a Haute Cuisine so to say. The latter is only half the truth, as once the Indonesian independence declaration was signed in 1945, nationalist feelings and denial of the Dutch culture made the Rijsttafel disappear from the Indonesian restaurants and is only rarely served in fine dining restaurants. If you do find one you will see that each dish is served by a new waitress, like in old times. In the Netherlands, the Rijsttafel has never come out of fashion and remains a popular choice in any Indonesian restaurant. Rijsttafel

Muy Bien Magazine

MUY BIEN März/April 2018
MUY BIEN Dezember 2017
MUY BIEN September/Oktober 2017
© 2017 Kundenbinderei.com. All Rights Reserved